Digital Reputation

Eine gute Reputation ist das Ergebnis von strategischer Planung, umfassender Datenanalyse und effektivem Kommunikationsmanagement. Im Vordergrund steht dabei die konsequente Steuerung und Kontrolle der Reputationstreiber – also der Themen, die einen positiven Einfluss auf die Reputation haben.

Eine Reputation-Kampagne spricht konsequent die Influencer an. Darunter verstehen wir nicht nur Journalisten und klassische Stakeholder sondern auch Meinungsführer im Web. Jeder elfte Deutsche ist ein Influencer. Reputation 2.0-Kampagnen müssen sich demnach mit allen beschäftigen, die Meinungen in ihrer Einflusssphäre beeinflussen können. Das heißt: Nicht mehr Kommunikation mit der Gießkanne, sondern spezifische und ziegerichtete Ansprache aller Zielgruppen in der analogen und digitalen Welt. Wir finden diese Zielgruppen und sprechen sie mit integrierter, erfolgskontrollierter PESO-Kommunikation an, um sie für die Argumente unserer Mandanten zu gewinnen. Reputation 2.0 heißt: Sich die Meinungsführerschaft verdienen mit maßgeschneiderten Fakten und authentischen Geschichten in klassischen Massenmedien – und darüber hinaus.

Das leisten wir für Sie

  • Reputation Assessment: von der Zielgruppenbefragung über Online-Datenanalyse bis zur Medienresonanz
  • Reputation Strategy Workshops zur Erarbeitung einer maßgeschneiderten Reputation Management-Strategie
  • Aufsetzen eines datengetriebenen Themenmanagement-Prozesses mit Hilfe eines Influencer Cockpits
  • Aktives Platzieren und Verfassen von redaktionellen Beiträgen/ Ghostwriting
  • Konsequenter Influencer-Dialog mit erprobten Instrumenten des Influencer Marketings
  • Kontinuierliche Evaluation auf der Basis von Reputation-Benchmarks und Online-Data-Analysis