Litigation PR

Managerhaftung im Mittelstand: Litigation-PR als SEK-Einsatz

D&O Versicherer sind die grauen Eminenzen im Managerhaftungsstreit. Werden Manager verklagt, dann sind sie der Ansprechpartner für alle Betroffenen. Sie entscheiden ob Deckung gewährt, ob abgewehrt oder gezahlt wird. Und sie orchestrieren, wenn es sein muss, auch die Krisen PR im Hintergrund. Ein Blick in die Arbeit einer solchen Schaltzentrale gewährte mir Robert Dietrich, Deutschland-Chef des auf KMU’s spezalisierten D&O Versicherers Hiscox.

Reputation

Reputation ist für Aufsichtsräte so wichtig wie die Gesundheit

Aufsichtsräte gelten als geheime Machtzentren der Wirtschaft. Die Regeln für die Arbeit der Aufseher nehmen allerdings immer mehr zu – und damit auch die Haftungsrisiken. Manch einer findet sich in einer öffentlichen Schlammschlacht um unterlassene Aufsichtspflichten wieder und muss um seine Reputation fürchten. Über die Informations- und Kommunikationsbedürfnisse von Aufsichtsräten und was Litigation PR in Rechtsstreitigkeiten leisten kann, sprach ich mit der Aufsichtsrätin und Geschäftsführerin des Director’s Channel Dr. Viktoria Kickinger.

Managerhaftungsrecht D&O

D&O Versicherungen und Reputationsschutz: Es besteht durchaus Mißbrauchspotenzial

Ob Siemens, Deutsche Bank oder VW: Pflichtverletzungen eines Managers können für die Unternehmen teuer werden. Viele schließen mit ihren Top-Führungskräften daher Manager-Haftpflichtversicherungen ab. Die Versicherungen zahlen im Schadensfall mitunter zwei- oder dreistellige Millionenbeträge – und ziehen daher verstärkt das Medieninteresse auf sich. Tobias Lenz ist ein ausgewiesener Kenner des Haftungsrechts als Anwalt und Hochschullehrer. Ende Juni habe ich mit ihm über Managerhaftung gesprochen. Interview mit Prof. Dr. Tobias Lenz.