Mirjam Teitler

AUFSICHTRATSKOMMUNIKATION IM WANDEL

Aufsichtsräte gelten in Deutschland als Strippenzieher der Macht. Über sie ist wenig bekannt. Sie kontrollieren das Management. In der Unternehmenskommunikation kommen sie aber in der Regel nicht vor. Das muss nicht so sein. Deutschland geht mit dem Two-Tier-Modell für den Aufsichtsrat einen Sonderweg. Aber auch hierzulande wird die Rolle der Aufsichtsräte überdacht. Den Aufsichtsräten könnte in Zukunft durchaus mehr kommunikative Verantwortung zukommen, meint die schweizer Multiaufsichtsrätin Dr. Mirjam Teitler.

PARADIGMENWECHSEL IM COMPLIANCE MANAGEMENT

Mit der Umsetzung der EU-Whistleblower Richtlinie beginnt eine neue Ära der Transparenz für viele Unternehmen – theoretisch. Eigentlich soll sie dazu beitragen, dass Betrugsfälle wie Dieselgate oder Wirecard in Zukunft verhindert werden. In Deutschland harrt das entsprechende Hinweisgeberschutzgesetz allerdings noch auf seine Umsetzung. Ein Gesetz kann auch nur der erste Schritt sein, meint Patrick Krauskopf im Gespräch. Im Zentrum steht eine Kultur der Offenheit in Unternehmen.

DAS ZIEL HEISST SELBSTBESTIMMUNG

Digitalisierung und Transformation der Lebens- und Arbeitswelt bedingen sich gegenseitig und markieren einen Kulturwandel. Bei der Atruvia AG, dem IT-Digitalisierungspartner Haus der genossenschaftlichen Bankengruppe, gibt es seit eineinhalb Jahren ein neues hochflexibles Zusammenarbeitsmodell. Jörg Staff, Personalvorstand und Arbeitsdirektor, gestaltet den Prozess aktiv mit – und hat dafür gerade auch den Preis „CHRO des Jahres“ erhalten.

STREIT UMS KLIMA

Der Kampf für die Rettung des Klimas scheint durch ein Urteil in den Niederlanden auf ein neues Level gehoben: Zum ersten Mal wird mit Royal Dutch Shell ein multinationaler Konzern für seinen Beitrag zum Klimawandel verantwortlich gemacht. Das Urteil wird allgemein als historisch angesehen. Doch so einfach ist es nicht, meint Prof. Dr. Klindt. Die neuen Megatrends Climate Change Litigation und Human Rights Litigation werfen eine Reihe komplexer Fragen auf – und bedürfen umfassender Erklärung durch Litigation PR.

SHOOTDOWN IM STRAFPROZESS

Strafverteidigung ist Kampf – um die Rechte des Beschuldigten mit den Organen des Staates. So empfinden viele Strafverteidiger ihre Rolle. Die Justiz sieht das anders. Die Gerichte fürchten wachsende Gewalt im Gerichtsaal und denken über Gesetzesverschärfungen nach. Eine entsprechende Umfrage unter Richtern löst Irritationen aus. Ich sprach über das vielschichtige Thema mit dem Strafverteidiger Christian T. Stempfle.

DIE MÄR VOM KRIMINELLEN MANAGER

Beim Aufräumen der großen Wirtschaftsskandale kommt stets die Frage nach der Verantwortung der Top-Manager auf. Wer kommt eigentlich für die entstandene Schäden auf? Irgendwann kommt es bei dieser Frage meist zum Showdown zwischen Aufsichtsrat und D&O Versicherer. Wie die großen Wirtschaftsskandale hinter den Kulissen beigelegt werden, darüber sprachen wir mit D&O Pabst Michael Hendricks.

Manager am Medienpranger

Gespräch mit den Incite Speakern Marcus Jung und Burkhard Fassbach: Wie kann man die Reputation von Managern schützen? Eine hochkarätige Teilnehmerrunde aus Kommunikationsprofis und Münchner Top-Anwälten diskutierte zwei Stunden über Chancen und Grenzen einer Krisenkommunikation für Manager im Rechtsstreit.